Ofengemüse.

So lange ohne Post. Aber was soll ich sagen, das Glück war definitv nicht auf meiner Seite. Erste Streikte der Ofen, dann das Internet.
Doch jetzt sind alle Schäden behoben und ich kann wieder fleißig in die Tasten hauen und Schabernack treiben.
Die Weihnachtszeit neigt sich allmählich dem ende zu – in 2 Tagen ist Heiligabend und dann ist der Spaß ja auch fast schon wieder vorbei. SCHADE!!! Ich bin nämlich bekennender Weihnachtsfan!

Aber wat soll man mach’n, ne?
Morgen geht es erstmal Heim zu meinen Eltern und dann wird es weihnachtlich mit der ganzen Family.

Doch auch bis dahin muss gegessen werden.
Aus akutem Zeitmangel halte ich es im Moment sehr einfach. Gestern gab es bei Ofengemüse mit Dip und Ketchup.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ofengemüse ist das wohl leichteste Gericht der Welt!
Einfach Gemüse der Wahl schnibbeln (in meinem Fall Aubergine und Paprika) und in eine Auflaufform oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Aus Olivenöl und Gewürzen (Bspw. Oregano, Salz, Peffer) eine Marinade rühren und auf das Gemüse geben.
Anschließend bei 220 Grad (Ober-/Unterhitze) für ca. 30 min im Ofen brutzeln lassen.

Den Dip habe ich aus Soyananda, Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe – sowie einem Hauch von Sojamilch für die Cremigkeit – gerührt. Gut passt dazu natürlich auch Knoblauch 😉

Wie ihr sehen könnt: NICHTS IST LEICHTER ALS OFENGEMÜSE!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s